Ortsname

Münster


Kirchdorf (Kd)
Bezirk Schwaben, Lkr. Augsburg, Gde. Mickhausen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[12. Jh.]
Fälschung zu 969
Munestiure
[hierher?]
1172

Hartmann von Munsture
[hierher?]
1219

Rvdolfo de Munster
[hierher?]
1262

Mûnster
1322

Heinrich von Muͤnster
1331

Muͤnnstiur
1410

Münsteẅr
1420

Münster in Welden bey Michhusen
1564

Meinster Inn Welden
1753

Münster
Kommentar
Die ersten drei Belege können nicht sicher auf einen bestimmten Ort bezogen werden (in Betracht kommen neben Münster u. a. Altenmünster/Lkr. Augsburg, Münsterhausen/Lkr. Günzburg oder Münster/Lkr. Donau-Ries).

Mundartformen

[mę̂̃ĩštr̥]
GrabenAD

Namenerklärung

Münster
1.
1.
Benennungswort
ahd.
munistiuri ›Kloster, Klostergemeinschaft‹1
2.
Zusatz
mhd.
*in Welden ›in den Wäldern‹2
Namenbedeutung
›klösterliche Niederlassung‹ oder ›von einem Kloster gegründete Siedlung‹3