Ortsname

Geiselhof


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Augsburg, Gde. Scherstetten
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

[1279-1284]

curia in Schersteten
[hierher?]
1479

im Geislhof
1494

im Geyslhof
1535

Geisselhoff
1617

neben den Geiselhof hinauf

Mundartformen

[gêisl̥hōf]
[gêislerhōf]
GrabenAD

Namenerklärung

Geisel
2.
1.
Grundwort
mhd.
hof ›Ökonomiehof, Inbegriff des Besitzes an Grundstücken und Gebäuden‹1 im Dat. Pl. hoven
2.
Bestimmungswort
mhd.
Personenname (Vollname) *Gīsele im Gen. Sg. *Gīselen
<
ahd.
Personenname (Vollname) Gīsilo 2
Namenbedeutung
›Hof des Gīsele‹3