Ortsname

Ehgatten


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Augsburg, Gde. Markt Welden
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1302

zu Egerdach
1430

Egerdach
1453

Egarten
1479

zu Egerdich
1492

zu Egerdach
1604

zu Eegartten
1663

Egarten
1745

Egaden
[um 1750]

Egete oder Ehegatten Mühle
1867

Ehgatten

Mundartformen

[ēᵉ̨gədə]
[ǫv ēᵉ̨gədə]
AltenmünsterAD

Namenerklärung

Ehgatt
2.
·
en
1.
1.
Suffix
mhd.
-ach (Kollektivbezeichnung bildend)
2.
Basis
mhd.
ëgerde ›Brachland, gesetzlich gemeinsamer Grund u. Boden eines Dorfes, den man gewöhnlich zur Viehweide oder sonst unbebaut liegen ließ‹1
Namenbedeutung
›(Siedlung im) Brachland‹2
Kommentar
Mit 1453 Ehgarten zeigt sich erstmals die Anlehnung an mhd. garte ›Garten‹3. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Eindeutung von nhd. Ehegatte bezeugt (vgl. [um 1750] Ehegatten).