Ortsname

Dietkirch


Weiler (W)
Bezirk Schwaben, Lkr. Augsburg, Gde. Gessertshausen
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1254

Vogtei der Kirche Dietkirche
1255

die Kirche Dietchirchen
1255

Dietkyrche
1261

Pfarrei Dietchirchen
1350

zu Dyetkirch
1374

Diekirch
1411

zuo Dyetkirchen
1441

zu Dietkirch in der Reyschenawe

Mundartformen

[dį̄ᵈkhį̶rx]
[... nâx dį̄ᵈkhį̶rx]
UstersbachAD

Namenerklärung

Diet
2.
·
kirch
1.
1.
Grundwort
ahd.
kirihha ›Kirche, Kirchengebäude‹1
––– oder –––
mhd.
kirche ›Kirche, Kirchengebäude‹2
2.
Bestimmungswort
ahd.
diot ›Volk, Leute‹3
––– oder –––
mhd.
diet ›Volk, Leute‹4
Namenbedeutung
›Volkskirche, i. S. v. öffentliche, gemeinsame Kirche‹5
Kommentar
Der Zusatz 1441 in der Reyschenawe lokalisiert Dietkirch in der zwischen Zusam und Schmutter gelegenen Landschaft (s. Reischenau).