Ortsname

Unterschröttenloh


Einöde (E)
Bezirk Schwaben, Lkr. Aichach-Friedberg, Gde. Sielenbach
→ Ortsdatenbank

Historische Schreibformen

1426

zu Schrettenloch
1426

Schrechkenloch
1503

Schrotenloch
1612

Schrettenloch
1732

Vnderschrödlaich
1752

Unterschrettenlohe
1808

Schröttenlohe Schröttenloch
1837

Unterschröttenloh

Mundartformen

[šų̈̂lǫɐx]
[ds ųntǝšų̈̂lǫɐx då̂m]
SielenbachAD

Namenerklärung

Unter
3.
·
Schrötten
2.
·
loh
1.
1.
Grundwort
mhd.
lō(ch) ›Gebüsch. Wald, Gehölz‹1
2.
Bestimmungswort
ahd.
Personenname (Kurzname) *Scrăto 2 im Gen. Sg. *Scrătin
zu
ahd.
Personennamenstamm Scrad- 3
––– oder –––
mhd.
Personenname (Kurzname) *Schrete im Gen. Sg. *Schreten
3.
Zusatz
nhd.
Adjektiv unter ›tiefer gelegen‹4
Namenbedeutung
›(Siedlung am) Wald des Scrăto‹5